Rezept: Pfirsichquark

Heute möchte ich euch mein Lieblings-Dessert-Rezept zeigen - es kommt immer gut an, schmeckt schön frisch und kann wunderbar vorbereitet werden.

Pfirsichquark

Da ich einen Thermomix besitze (und auch liebe :-)), bereite ich diesen Nachtisch gerne darin zu, aber es geht natürlich auch anders! Das wisst ihr ja ....!

 

Pfirsichquark

Als erstes püriere ich eine Dose Pfirsiche, allerdings ohne das Zuckerwasser.

Es geht auch mit frischen Pfirsichen und schmeckt sehr fein, allerdings brauchst du dann vielleicht etwas mehr Zucker - je nach Süße der Früchte.

Das Pfirsichpüree fülle ich um und stelle es beiseite.

Den Mixtopf lasse ich so wie er ist. Wenn sich da noch Pfirsichreste befinden, umso besser.

Dann gebe ich 1 kg Quark, 1 Becher Sahne, Saft einer Zitrone und ca. 120g Zucker dazu, vermische alles und gebe das Ganze dann in die vorgesehenen Gefäße. Heute habe ich mal wieder die kleinen Teelichtgläser vom Schweden genommen, aber wenn es schneller gehen muss, schaut es auch in einer Schlüssel sehr schön aus.

Pfirsichquark

Unten befindet sich der Quark, dann der Pfirsichspiegel und dann braucht es halt noch ein bisserl Deko.

 

Vielleicht habt ihr Freude dran und probiert es auch mal aus. Ich kann es nur empfehlen. :-)

BlogHop für JEDERMANN

Diese kleine kulinarische Anregung soll dich auch noch ganz herzlich zu unserem BlogHop für JEDERMANN morgen abend einladen. Insgesamt beteiligen sich 13 Blogs mit unterschiedlichen Ideen rund um die Küche - auch ich bin sehr gespannt und freue mich.

Genießt den Abend - ich freu mich auf morgen!
Alles Liebe, katrin

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ute (Freitag, 23 Juni 2017 17:12)

    Also eigentlich ist mir Pfirsich immer zu haarig :D. Das was du da gezaubert hast sieht aber so schrecklich lecker aus dass selbst ich da nicht wiederstehen kann! Werde ich unbedingt mal probieren. Da kann man sich schon richtig einstimmen auf das Thema morgen :) Ich freue mich schon!
    Liebe Grüße
    Ute

  • #2

    Manu (Mittwoch, 28 Juni 2017 13:33)

    Hallo Katrin,

    ich werde dein Rezept (auch ohne Thermomix;) ) probieren...hört sich lecker an und so einfach.

    Danke LG Manu